Teilen als Botschaft erfahren

Kinder der Grundstufe der Rheintalschule Bühl feiern das Fest des Hl. Martins

Rund 45 Schülerinnen und Schüler der Rheintalschule Bühl pilgerten am Freitagmorgen mit ihren Klassenlehrerinnen und ihren selbstgebastelten Laternen zur Marien-Kapelle in Oberweier. Dort wurden die Kinder von der Religionslehrerin Frau Bäuerle begrüßt und eine Handvoll Kinder führten ein Martinsstück der besonderen Art auf. Während die Hauptdarstellerin des Hl. Martins ungeduldig auf die restlichen Darsteller wartet, begegnen diese auf ihrem Weg zur Schule bereits bedürftigen Menschen, denen sie bereitwillig helfen und so den Martinsgedanken leben aber dadurch ihren Auftritt in der Schule verpassen…

Die Martinsfeier wurde mit den bekannten Martinsliedern umrahmt, begleitet vom Musiklehrer Herrn Durst an der Gitarre. Am Ende der Feier entließ Herr Wehle, als Religionslehrer, die Kinder mit dem Aaronitischen Segen.

Zurück auf dem Pausenhof der Schule, sangen die Kinder das wohl schönste Martinslied: „Durch die Straßen auf und nieder“, um anschließend Rosinenbrötchen zu teilen, die Frau Seifried mit Schülern aus der Oberstufe gebacken hatte – und spätestens beim „Brechen und dem Weiterreichen des Brotes“, wurde jedem klar, was Teilen bedeutet.