Diagnoseklasse

Home / Unsere Schule / Diagnoseklasse

Unsere einjährige Diagnoseklasse ist für Kinder, die schulpflichtig sind und bei denen noch nicht absehbar ist, ob die Anforderungen der Grundschule erfüllt werden können.

Aufgenommen werden Schulanfänger, die Entwicklungsverzögerungen in mehreren Bereichen, beispielsweise beim Spielen, Sprechen, Bewegen, Wahrnehmen, Denken oder im lebenspraktischen Handeln aufweisen und die noch nicht eindeutig einer Schulart zugeordnet werden können.

Unser Angebot für Kinder der Diagnoseklasse

  • Befristete Aufnahme des Kindes an unserer Schule für ein Schuljahr (die Diagnoseklasse zählt als reguläres 1. Schuljahr).
  • Durchführung des Unterrichts und Bildung durch Lehrkräfte für Sonderpädagogik.
  • Enge Vernetzung mit den an der Schule tätigen Logopäden und Ergotherapeuten.
  • Unterricht in kleinen Klassen.
  • Beratung bei der Entscheidung über die künftige Schullaufbahn.
  • Frühzeitige und enge Kooperation mit den Schulen, an die das Kind wechseln soll.
  • Beförderung zur Schule und nach Hause.

Aufgaben der Diagnoseklasse

  • fundierte sonderpädagogische Diagnostik
  • individuelle Zielsetzung
  • individuelle Bildung
  • Anbahnung der Grundlagen für die schulische Entwicklung

Basisfähigkeiten und Bildung werden individuell angebahnt

Die Anbahnung von Basisfähigkeiten und Bildung findet in den folgenden Bereichen statt:

  • Lernen
  • Lesen
  • Schreiben
  • Rechnen

Grundlage hierfür ist eine regelmäßige sonderpädagogische Prozessdiagnostik.

Ziele der Diagnoseklasse

Ziel der Diagnoseklasse ist die Entwicklung und individuelle ganzheitliche Bildung sowie eine Stabilisierung der Gesamtpersönlichkeit.
Folgende Bereiche sind eingeschlossen:

  • Schulfähigkeit des Kindes
  • Vernetzung mit Eltern und Fachleuten
  • Entscheidung über den weiteren Lernort des Kindes

Individuelle Bildung in der Diagnoseklasse

Dem Kind werden Raum und Zeit für seine individuelle Entwicklung gegeben.
Diese umfassen folgende Bereiche:

  • emotionale Entwicklung
  • soziale Entwicklung
  • kognitive Entwicklung
  • körperliche Entwicklung
  • psychomotorische Entwicklung

Ein Jahr Diagnoseklasse – und dann?

Am Ende des Schuljahres wird ein detaillierter Schul- und Entwicklungsbericht des Kindes erstellt, der eine weiterführende Bildung des Kindes aufzeigt und eine Empfehlung einer künftigen Schullaufbahn bietet.
Dabei gibt es folgende Möglichkeiten

  • Klasse 1 der Grundschule
  • Klasse 2 des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ) mit Förderschwerpunkt Lernen
  • Klasse 1 oder 2 einer anderen Schulart